Meldung | 17.03.2021

Stellenangebot: Referent_in für Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d)

24-40 h / Woche (60-100 %), zunächst auf 1 Jahr befristet, Arbeitsort Bonn, zum nächstmöglichen Termin
Germanwatch Logo

Sie haben Erfahrung in der redaktionellen Bearbeitung von Publikationen und sind aufgrund Ihrer Kenntnisse, Erfahrungen und Interessen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und politische Kommunikation breit aufgestellt? Sie freuen sich auf die Herausforderung, die breite Themenvielfalt von Germanwatch kundig und prägnant darzustellen? Als unabhängige Umwelt- und Entwicklungsorganisation baut Germanwatch seit 30 Jahren kommunikative Brücken zwischen Menschen, Organisationen, Unternehmen, Politik und Gesellschaft.

Als Referent_in für Redaktion und Öffentlichkeitsarbeit bei Germanwatch liegt Ihr Arbeitsschwerpunkt auf der Redaktion von Publikationen für Fachleute und die breitere interessierte Öffentlichkeit. 

Ihre Arbeitsbereiche umfassen:

  • Redaktionelle Bearbeitung und Gestaltung von Publikationen in deutscher und englischer Sprache (z.B. Broschüren, Studien, Hintergrundpapiere)
  • Koordination und Weiterentwicklung redaktioneller Prozesse in der Organisation und mit externen Dienstleister_innen
  • Redaktion und Weiterentwicklung von Blog-Beiträgen und weiteren Beiträgen für die Website
  • Strategische Zusammenarbeit mit den politischen Teams zu Publikationsprojekten
  • Redaktionelle Umsetzung komplexer Sachverhalte über das breite Themenspektrum von Germanwatch
  • Publikationsbezogene Öffentlichkeitsarbeit u. a. durch Websitepflege und Social-Media-Redaktion

Sie sollten Kenntnisse und Erfahrungen in folgenden Bereichen mitbringen:

  • Erfahrung in wissenschaftlicher Fachredaktion in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Dienstleister_innen
  • Gute Kenntnisse in WORD, Bildbearbeitungs- und Layoutsoftware
  • Kenntnisse von und Affinität zu Umwelt-, Entwicklungs- und Menschenrechtsthemen
  • Erfahrung in politischer Kommunikation inkl. strategischer Gestaltung des Framings von Debatten

Bewerbungen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte und People of Color begrüßen wir ausdrücklich. Wir bieten hohe Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung und des Arbeitsorts sowie Unterstützung bei technischen Hilfsmitteln.   

Wir bieten eine in Anlehnung an den öffentlichen Dienst (Entgeltgruppe 11 TVÖD Bund) vergütete Anstellung. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Arbeitsort ist Bonn – aktuell arbeiten wir aufgrund der Pandemie überwiegend mobil. Sie erwartet die Möglichkeit, zusammen mit einem engagierten, sympathischen Team auf wichtige gesellschaftliche Debatten und Prozesse wirksamen Einfluss zu nehmen.

Ihre Bewerbung schicken Sie uns bitte bis zum 11.04.2021 zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsfrage­bogen, den Sie unter www.germanwatch.org/de/19971 im Downloadbereich abrufen können (Kontakt bei technischen Problemen: Ulrike Koll, koll@germanwatch.org). Der Bewerbungsbogen ist das zentrale Dokument und unverzichtbarer Teil Ihrer Bewerbung. Er enthält weitere wichtige Hinweise zum Bewerbungsverfahren.

Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich an folgenden Terminen stattfinden (per Video):

Erste Gesprächsrunde: 19.04.21
Zweite Gesprächsrunde (mit einer Auswahl von Bewerbenden der 1. Runde): 21.04.21

AnsprechpartnerInnen

Echter Name

Administrativer Geschäftsführer
+49 (0)228 / 60 492-12