Antragsformular

 

Mitgliedsformular

Ich unterstütze die Arbeit von Germanwatch e.V. und beantrage hiermit die …
Ermäßigte stimmberechtigte Mitgliedschaft zum Monatsbeitrag von 10 Euro ist möglich. Bei entsprechender Voraussetzung bitte im Mitteilungsfeld vermerken.
EUR pro Jahr
Zahlungsweise
Einverständnis zum SEPA-Lastschriftverfahren
Wenn mein Konto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung.

Datenschutz-Information "Mitgliedsantrag"

Die in das Formular eingetragenen Daten und E-Mail-Adresse erheben wir auf Basis des Artikel 6 (1) (b) der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung, um Ihren Antrag verarbeiten und den Mitgliedsbeitrag einziehen zu können und um Ihnen eine Spendenquittung zukommen lassen zu können. Die Daten werden innerhalb unserer Organisation an die damit betrauten KollegInnen weitergeleitet und nicht an Dritte weitergegeben.

Verantwortlich:
Germanwatch e.V.
Kaiserstraße 201
53113 Bonn
ds@germanwatch.org

Datenschutzbeauftragter:
datenschutz@germanwatch.org

Volontärin Spenderbetreuung und Kommunikation
+49 (0)228 / 604 92-59

Echter Name

Teamleiter Öffentlichkeitsarbeit, Mitglieder- und Spenderservice
+49 (0)228 / 60 492-37
Volontärin Spenderbetreuung und Kommunikation
+49 (0)228 / 604 92-64

Ihre Vorteile als Germanwatch-Mitglied

1. Regelmäßige Informationen über unsere Nachhaltigkeitsthemen (Zeitung EINBLICK, Newsletter Kurznachrichten)

2. Ermäßigung beim Bezug kostenpflichtiger Germanwatch-Publikationen

3. Einladung zu Veranstaltungen (Vorträge, Präsentationen etc.)

4. Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.

5. Kündigung ist unkompliziert jederzeit zum Jahresende möglich.

Andere über Germanwatch

Warum ich Germanwatch wichtig finde - Carola Rackete

Vorschaubild

Die Bewältigung der Klimakrise ist eine Frage der Gerechtigkeit. Sie verstärkt bereits bestehende Fluchtursachen und wird Millionen in Armut stürzen. Unser Konsum zerstört die Lebenswelt vor allem armer Menschen, wenn sich zum Beispiel Unternehmen deren Land aneignen. Aber es geht nicht nur darum, dass jeder einzelne seinen ökologischen Fußabdruck verringert. Am wichtigsten ist, dass wir gemeinsam eine klimagerechte und menschenwürdige Politik fordern. Es war ein unglaubliches Gefühl, auf den Großdemos in den letzten Wochen zu sehen, wie viel Potenzial es gibt für mehr Engagement in Sachen Klimagerechtigkeit. (Oktober 2019)

Carola
Rackete
Ökologin und Aktivistin