The EU Sustainable Finance April package and how EU sustainability reporting standards fit in

Fully Disclosure May 2021
Full Disclosure: Das monatliche Briefing zu Offenlegungsvorschriften in der EU

Ausgabe Mai 2021

Dieses Jahr wird entscheidend sein für die zukünftige Klimapolitik in Deutschland und Europa. Dabei kommt dem Bereich Sustainable Finance bei der Verbesserung von Klimaschutz und nachhaltigem Wachstum eine Schlüsselrolle zu. Aus diesem Grund hat sich Germanwatch mit der Allianz für Unternehmenstransparenz zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen wir uns für mehr Unternehmensverantwortung und Offenlegungspflichten einsetzen und so auf das Erreichen der Klimaziele der EU und von Paris hinwirken.

Dies ist der dritte Artikel unserer Reihe „Full Disclosure: Das monatliche Briefing zu Offenlegungsvorschriften in der EU“, in der wir die Notwendigkeit und den Nutzen zukunftsgerichteter Berichtspflichten in einem sich verändernden Umfeld von EU Regulierungen beleuchten wollen.

Zu dieser Ausgabe:

Die Europäische Kommission hat am 21. April 2021 ein Sustainable Finance-Paket verabschiedet, welches die folgenden Maßnahmen umfasst:

  1. Ein Entwurf für eine überarbeitete EU-Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen (CSRD) (ehemals Richtlinie zur nichtfinanziellen Berichterstattung (NFRD) ), die sich mit den Verpflichtungen von Unternehmen zur Berichterstattung über konsistente und vergleichbare Informationen zu nachhaltigkeitsbezogenen Risiken und Auswirkungen befasst.
  2. Die Delegierten Rechtsakte zu Klima der EU-Taxonomie als Teil der EU-Taxonomie-Verordnung, die nachhaltige Aktivitäten klassifiziert (und Kriterien und Berichtspflichten festlegt).

Dieser Artikel beleuchtet, wie diese beiden Maßnahmen sowie die Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor (Sustainable Finance Disclosure Regulation) miteinander verknüpft sind und geht auf die folgenden drei Fragen ein:

  1. Wie passen diese drei Maßnahmen zusammen?
  2. Was muss berichtet werden und von wem?
  3. Was sind die Lücken, die die kommende CSRD schließen muss?

Der Artikel beinhaltet auch eine erste Analyse, wie der aktuelle CSRD-Vorschlag die Empfehlungen des Deutschen Sustainable Finance-Beirats zu Szenarioanalysen für zukunftsorientierte Berichtspflichten abdeckt.


Ausgabe März: "Reform of the EU Non-financial Reporting Directive: A Push Towards Future-proof Reporting Obligations" 

Ausgabe April: What needs to be reported on sustainability-related governance?

Publikationstyp
Briefing Paper
AutorInnen
Filip Gregor, Head of Responsible Companies Section at Frank Bold
Bestellnummer
21-2-05e
Seitenanzahl
9
Schutzgebühr
3.00 EUR
Publikationsdatum

Beteiligte Personen

Nombre real

Referentin für klimakompatible Finanzflüsse
+49 (0)30 / 28 88 356-62

Nombre real

Teamleiter Internationale Klimapolitik
+49 (0)228 / 60 492-22