Pressemitteilung | 26/09/2013 - 17:36

Germanwatch gratuliert Hans R. Herren zum Alternativen Nobelpreis

Anerkennung für bahnbrechende Arbeit des Schweizer Agrarwissenschaftlers
Pressemitteilung

Bonn/Berlin. (26. Sept. 2013) Der Schweizer Agrarwissenschaftler und Entwicklungsexperte Hans R. Herren wird mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Dies hat heute die "Right Livelihood Award"-Stiftung bekanntgegeben. Die Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch gratuliert Herren herzlich zu dieser Anerkennung seiner bahnbrechenden Arbeit. "Wir freuen uns über diese sehr angemessene und weitsichtige Entscheidung. Hans Herren hat mit seiner Forschung und seiner biologischen Schädlingsbekämpfung in Afrika vielen Millionen Menschen das Leben gerettet", sagt Klaus Milke, Vorstandsvorsitzender von Germanwatch. Als einer der führenden Autoren des Weltagrarberichts habe Herren wegweisende Vorschläge zur nachhaltigen Umorientierung des landwirtschaftlichen Sektors auf den Weg gebracht. Zudem habe er mit seiner Stiftung Biovision und weiterem Engagement sehr viel für die Förderung nachhaltiger Landwirtschaft und biologischer Schädlingsbekämpfung insbesondere in Afrika getan. "Herren ist damit nicht nur ein weltweit geschätzter Agrar- und Entwicklungsexperte, sondern auch eine herausragende Persönlichkeit, die sich immer mit konkretem Handeln für die Verbesserung der Lebensumstände vor Ort eingesetzt hat", so Milke.

Ansprechpartner:Innen

Vrai nom

Pressesprecher
+49 (0)228 / 60 492-23, +49 (0)151 / 252 110 72