Meldung | 27.03.2015

"DAS ZIEL IM BLICK BEHALTEN"

Offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel und Vizekanzler Gabriel
DAS ZIEL IM BLICK BEHALTEN
"Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Sehr geehrter Herr Vizekanzler,
 
im Dezember 2014 haben Sie den Klimaschutz wieder zur Chefsache erklärt: Deutschland will Wort halten und seine klimaschädlichen Emissionen bis 2020 um 40 % mindern.
 
Um dies zu erreichen, ist es zwingend, die viel zu hohen Emissionen aus den ältesten und schmutzigsten Kraftwerken zu begrenzen. Deshalb haben Sie jetzt Eckpunkte für ein neues Klimaschutzinstrument vorgelegt. Nur bei konsequenter Ausgestaltung leistet es einen notwendigen Beitrag, um die Emissionen zu verringern. Gerade in den letzten Jahren haben uralte Kohlekraftwerke moderne und viel sauberere Kraftwerke verdrängt. Es ist Zeit, diesen Skandal zu beenden. Die Energiewirtschaft wird modernisiert, die Versorgung bleibt sicher, und die Auswirkungen auf den Strompreis sind gering. Die vorliegenden Eckpunkte beschreiben die untere Grenze der notwendigen Anstrengungen. Wir fordern deshalb, das Instrument so umzusetzen, dass die Klimaziele sicher erreicht werden.
 
Deutschland steht in globaler Verantwortung, gerade auch gegenüber vom Klimawandel schwer getroffenen Entwicklungsländern. Vor dem G7-Gipfel schaut die Welt auf uns: Halten Sie Kurs und die Klimaziele im Blick."
 
Unterzeichner:
  • Brot für die Welt
  • Germanwatch
  • Klima-Allianz
  • Misereor
  • WWF
- Der Brief ist u.a. erschienen in der heutigen Ausgabe der FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung (27. März 2013) -