KlimaKompakt Spezial

Header KlimaKompakt Spezial

Wissenschaftliche Antworten auf Aussagen von Klimaskeptikern

Die Gewissheit über grundlegende Fragen des Klimawandels festigt sich von Jahr zu Jahr. Dokumentiert wird der aktuelle Stand der Klimawissenschaft in regelmäßigen Abständen in den Berichten des UN-Klimabeirats IPCC, der wissenschaftlich weltweit höchsten Autorität in Klimafragen.

Spätestens seit dem 2. Sachstandsbericht des IPCC von 1995 hat die Diplomatie auf der Ebene der UN-Klimaverhandlungen anerkannt, dass eine anthropogene Klimaänderung stattfindet. In dem Bericht wurde dies mit dem Schlüsselsatz zusammengefasst: "Die Abwägung der Erkenntnisse legt einen erkennbaren menschlichen Einfluss auf das globale Klima nahe".

 Der im Jahr 2001 verabschiedete 3. Sachstandsbericht hat diese Aussagen bestätigt und verstärkt ("Es gibt nun neue und stärkere Befunde, dass der Hauptteil der in den letzten 50 Jahren beobachteten Erwärmung menschlichen Aktivitäten zuzuordnen ist").

Dennoch sind in den Medien - unbeeinflusst vom wissenschaftlichen Fortschritt und von der politischen Diskussion auf UN-Ebene - immer wieder Beiträge zu finden, die die menschgemachte Klimaänderung grundsätzlich bezweifeln und dafür Argumente anführen, die für einen Laien durchaus plausibel und überzeugend klingen. Dies ist teilweise dadurch zu erklären, dass Medien immer wieder (scheinbar) neue Nachrichten bringen müssen, die von der Öffentlichkeit besser aufgenommen werden, wenn sie von Bestehenden abweichen.

Namhafte deutsche Klimawissenschaftler haben sich nun die Mühe gemacht, Antworten auf häufig von sogenannten "Klimaskeptikern" vorgebrachte Argumente gegen den anthropogenen Klimawandel zusammenzustellen. Sie können auf der Website des Umweltbundesamts nachgelesen werden und gliedern sich in folgende Rubriken:

  • Grundsätzliches zum Thema Wissenschaft und Skepsis
  • Skeptiker fragen, Wissenschaftler antworten: Zusammenstellung einiger Fragen zum Problemkreis Klima, die häufig von "Skeptikern" gestellt werden und Antworten renommierter Fachwissenschaftler
  • Antworten des UBA auf populäre skeptische Argumente
  • Aktuell: Stellungnahme Prof. C.-D. Schönwiese zum "Climate Sceptics Report 2002"

Dieses Informationsangebot wird hoffentlich dazu beitragen, dass sich die öffentliche Diskussion zur anthropogenen Klimaänderung stärker am gegenwärtigen Stand der Wissenschaft orientiert. Alle Beiträge können nachgelesen werden unter:

www.umweltbundesamt.de/klimaschutz/kargument.htm
 
 

Redaktion:
Germanwatch e.V.
Dr. Manfred Treber (V.i.S.d.P.), Gerold Kier, Christoph Bals

Dieses Projekt wird finanziell vom Bundesumweltministerium und vom Umweltbundesamt gefördert.
Die Förderer übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit, die Genauigkeit und Vollständigkeit der Angaben sowie für die Beachtung privater Rechte Dritter. Die geäußerten Ansichten und Meinungen müssen nicht mit denen der Förderer übereinstimmen.