Strategietage

Strategietage - Zeit zu handeln - Bildung neu denken mit dem UNESCO-Programm BNE2030

Strategietage

Veranstaltungsort

Haus Wasserburg
Pallottistraße 2
56179
Vallendar

Veranstalter

Haus Wasserburg in Vallendar und Germanwatch e.V.
Titelseite Flyer BNE Strategietage

Das UNESCO-Programm „BNE 2030“ ist das globale Rahmenprogramm für die Umsetzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung im Zeitraum von 2020 bis 2030. BNE 2030 unterstützt die Umsetzung der globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und zielt darauf ab, eine gerechtere und nachhaltigere Welt zu schaffen. In dem Programm wird als eine Aufgabe von BNE die Konzentration auf die tieferen strukturellen Ursachen der nicht nachhaltigen Entwicklung formuliert. „So sehr die Aufmerksamkeit für das, was auf der individuellen Ebene in Bezug auf transformative Entscheidungen und Erfahrungen geschieht, erforderlich ist, so sehr muss sich BNE auf die tiefgreifenden strukturellen Ursachen konzentrieren“ (UNESCO: BNE 2030). Erste Zielgruppe von BNE 2030 sind EntscheidungsträgerInnen. Das neue BMZ-Konzept für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit bezieht sich an mehreren Stellen auf BNE 2030.

Wir wollen mit der Veranstaltung folgenden Fragen nachgehen:
• Wie können wir lernen, unsere Gesellschaft zu transformieren?
• Welche strukturellen Veränderungen braucht es für eine gerechtere und nachhaltigere Welt für alle?
• Wie sind wir selber und unsere Zielgruppen in gesellschaftlichen und globalen Strukturen verortet und was bedeutet das für unsere Bildungsarbeit?
• Wie können wir Strukturen und die Veränderung dieser ganz konkret in unserer Bildungsarbeit thematisieren?
• Wie können Bildungsakteure ihre Zielgruppen befähigen, den globalen sozial-ökologischen Wandel mitzugestalten?
• Wann entfaltet Bildung eine „transformative“ Wirkung –sowohl auf individueller als auch auf gesellschaftlicher Ebene?

Ziel der Strategietage ist es, innovative Ansätze und aktuelle Informationen zu globalen Herausforderungen kennenzulernen, zu verstehen und gemeinsam auf unsere eigene Situation anzuwenden und weiterzuentwickeln.
Wir diskutieren, wie und mit welchen unterschiedlichen Rollen aktive Menschen, (Jugend-)Verbände, Initiativen und andere Nachhaltigkeits- und Bildungsakteure gesellschaftlich gestaltende Formen des Engagements für sich und ihre Zielgruppen anwendbar machen können.
Wir würden uns freuen, mit Euch und Ihnen über diese Fragen bei unserer Strategie-und Austauschveranstaltung ins Gespräch zu kommen und gemeinsam neue Ideen und strategische Ansätze zu entwickeln.

 

CORONA-REGELUNG:
Bei der Veranstaltung gelten die 3 G-Regel: Die Teilnahme ist nur für Geimpfte, Genesene und aktuell Negativ-Getestete möglich.
Ebenso gelten die dann geltenden Hygiene-Regeln.

Echter Name

Referentin - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Echter Name

Teamleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-26