Klimagipfel in Bali: Start für ein Hürdenrennen bis Kopenhagen

Cover Hintergrundpapier COP 13
Hintergrundpapier zur COP 13 im Jahr 2007

Eine Bewertung der Konferenzergebnisse

Der UN-Klimagipfel in Bali (Dezember 2007) hat einerseits Verhandlungen eingeleitet, die bis 2009 zu einem neuen internationalen UN-Klimaabkommen führen sollen. In vier großen Verhandlungspaketen soll um 1. Treibhausgasreduktion, 2. Anpassung an den Klimawandel, 3. Technologietransfer und 4. Finanzierung für Klima- sowie Wälderschutz und Anpassung verhandelt werden. Andererseits hat der Gipfel auch verdeutlicht, wie groß die Hürden noch sind für ein Abkommen, das wirklich im kommenden Jahrzehnt eine internationale Klimawende einleitet. Hierzu muss sich noch viel an politischem Willen bilden, um wirklich kritische Bereiche - vom Verkehr bis zur Kohle - anzugehen. Ohne eine aktive Zivilgesellschaft ist unwahrscheinlich, dass dies gelingt.

Autor:innen
Christoph Bals
in Zusammenarbeit mit:
Marisa Beck, Jan Burck, Anika Busch, Kristin Gerber, Sven Harmeling, Gerold Kier, Anja Köhne, Klaus Milke, Hendrik Vygen, Manfred Treber
Publikationsdatum

Zuletzt geändert

Beteiligte Personen

Echter Name

Politischer Geschäftsführer
+49 (0)228 / 60 492-34

Echter Name

Referent für Klimaschutz & Energie, NRW-Fachpromotor für Klima & Entwicklung
+49 (0)228 / 60 492-21

Echter Name

Administrativer Geschäftsführer
+49 (0)228 / 60 492-12

Echter Name

Ehrenvorsitzender von Germanwatch


Echter Name

Klima- und
Verkehrsreferent
+49 (0)228 / 60 492-14