„Nachhaltige Entwicklung beginnt im eigenen Land“

Gruppenfoto Promotorinnen

„Nachhaltige Entwicklung beginnt im eigenen Land“ - unter diesem Motto steht die Arbeit der Eine Welt-Promotor*innen. Promotor*innen? Im lateinischen bedeutet pro = vorwärts und movere = bewegen. Richtig: Promotoren stoßen Veränderungen an und fördern das Engagement für globale Gerechtigkeit und für Nachhaltige Entwicklung. 

Bundesweit arbeiten mehr als 150 Eine Welt-Promotor*innen. Sie unterstützen zahlreiche, meist ehrenamtliche Initiativen und Vereine in ihrem Einsatz für eine global gerechte und nachhaltige Welt.

Für wichtige entwicklungspolitische Themen oder Bereiche des Engagements gibt es die Fach-Promotor*innen. Bei Germanwatch e.V. sind die zwei Fachpromotoren Stefan Rostock und Jan Burck für Fragen zu Klima, Umwelt und Entwicklung ansprechbar. Sie liefern Expertenwissen und fördern Dialog sowie Engagement für global nachhaltige Entwicklung. Außerdem beraten sie Initiativen und Vereine bei der Konzeption von Aktionen, Veranstaltungen und Kampagnen oder bieten Fortbildungen für Ehrenamtler*innen an, z.B. zu Fragen der Pressearbeit.

In 16 Regionen in NRW unterstützen die Eine Welt-Promotor*innen im Team von Germanwatch das breite Engagement für globale Gerechtigkeit, Nachhaltige Entwicklung und ein friedliches Zusammenleben in kultureller Vielfalt. In sechs Regionen NRWs sind zudem neue Promotor*innen aktiv, die  das Programm um eine interkulturelle Komponente bereichern. Sie bringen ihre eigenen Erfahrungen aus Flucht und Migration in die Eine Welt-Arbeit ein und unterstützen das Engagement  lokaler und migrantischer Initiativen.

Auch in Berlin waren wir zwischen 2013 und 2021 mit einer Fachpromotor*innenstelle zu zukunftsfähigem Wirtschaften in globalen Lieferketten vertreten. Gemeinsam mit lokalen Alternativen, Initiativen und Organisationen haben wir so Einfluss auf eine Veränderung der politischen Rahmenbedingungen für zukunftsfähiges Wirtschaften genommen – etwa auf die öffentliche Beschaffung, Wirtschaftsförderung und die öffentliche Berichterstattung großer Berliner Unternehmen.

Das Promotor*innen-Programm NRW wird von Engagement Global, Außenstelle NRW und dem Eine Welt Netz NRW koordiniert. In Berlin koordiniert der Berliner Entwicklungspolitische Ratschlag (BER) das Programm.

Unabhängig davon, ob Sie in Schule, Verwaltung, einem Unternehmen oder Verein tätig sind oder als Privatperson Interesse haben - wir unterstützen und beraten Sie gerne! Unsere Angebote reichen von Informations- oder Hintergrundmaterial über Beratung im Vorfeld einer Veranstaltung oder Vermittlung von Expert*innen bis hin zu Vorträgen und/oder Workshops, die wir selbst durchführen.

Bund und Länder fördern das zivilgesellschaftliche Eine Welt- Promotor*innen-Programm gemeinsam. Ein Teil des NRW-Promotor*innen-Programms wird zu 100% von der NRW-Landesregierung gefördert. Ein zweiter Teil in NRW wird zu 60 Prozent vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) über Engagement Global und zu ca. 40% von der nordrhein-westfälischen Landesregierung finanziert. Dieser Teil gehört zum bundesweiten Promotor*innen-Programm der Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Landesnetzwerke (agl).


Die Darstellung des NRW-Promotor*innen-Programms finden Sie hier:
www.eine-welt-netz-nrw.de/promotorinnen

Die Darstellung des Berliner Promotor*innen-Programms finden Sie hier:
www.eineweltstadt.berlin/wer-wir-sind/promotor-innenprogramm/

Die Darstellung des bundesweiten Promotor*innen-Programms finden Sie hier:
www.agl-einewelt.de/schwerpunkte/eine-welt-promotorinnen-programm

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des