Unabhängige Einblicke aus verletzlichen Entwicklungsländern

Cover AF Case Studies en
Wie der Anpassungsfonds den Verletzlichsten dient

Der im Rahmen des Kyoto-Protokolls eingerichtete Anpassungsfonds ist in die Umsetzungsphase übergegangen, in der konkrete Anpassungsmaßnahmen in Entwicklungsländern realisiert werden. Dies ist ein entscheidender Punkt, um zu analysieren, ob und wie dieses innovative Finanzierungsinstrument funktioniert.

Die vorliegende Veröffentlichung präsentiert den Stand der Arbeit des Anpassungsfonds und stellt Erfahrungen vor, die das beobachtende NGO-Netzwerk auf der Ebene internationaler Politik und in Entwicklungsländern gemacht hat.

Die Studie gibt einen Einblick in die Vorbereitung und Umsetzung von Anpassungsprojekten in sieben Entwicklungsländern. Vier der Länder (Benin, Jamaika, Senegal, Südafrika) ermöglichen einen direkten Zugriff auf die Fondsmittel, während die drei anderen (Honduras, Nicaragua, Pakistan) mit multilateralen Einrichtungen, wie dem UNDP, zusammenarbeiten.

Die auf Umfragen in den verschiedenen Ländern basierenden Untersuchungen liefern wichtige Hinweise für die weitere Arbeit des Anpassungsfonds, für Anpassungsprojekte im Allgemeinen sowie für andere internationale Einrichtungen wie dem Green Climate Fund.
 

Die Publikation liegt ausschließlich auf Englisch und Französisch vor. Die Links zu Downloads und Bestellmöglichkeit der Publiaktion finden Sie unten.

Publikationstyp
Studie
AutorInnen
Adaptation Fund NGO Network
Seitenanzahl
44
Schutzgebühr
8.00 EUR
Publikationsdatum