Three recommendations on how to build a successful international green hydrogen market

First page of the briefing paper
Drei Empfehlungen für den Aufbau eines erfolgreichen internationalen Marktes für grünen Wasserstoff

Die Verfügbarkeit von grünem Wasserstoff in industriellem Maßstab und zu erschwinglichen Preisen wird über die Aussichten der Dekarbonisierung der Industrie entscheiden. Was sind die notwendigen Schritte für die EU und andere G7-Staaten, um einen erfolgreichen Markt für grünen Wasserstoff voranzutreiben?

Auf der Grundlage einer von Germanwatch und der Stiftung KlimaWirtschaft organisierten Diskussion mit wichtigen Akteuren aus Zivilgesellschaft, Industrie, Politik und Think Tanks sprechen wir drei Empfehlungen aus:

Erstens: Etablieren von starken rechtlichen Rahmenbedingungen, um Nachfrage zu schaffen, Investitionen zu mobilisieren und grüne Wasserstoffprojekte einzuführen

Zweitens: Aufbau nachhaltiger und auf die Menschen ausgerichteter Wasserstoffpartnerschaften

Drittens: Einem Wettlauf nach unten vorbeugen und in internationalen Foren jenseits der G7 eine Vorreiterrolle übernehmen

Alle Details können Sie in unserem englischsprachigen Empfehlungspapier nachlesen.

Publikationstyp
Empfehlungspapier
Autor:innen
Alexandra Goritz, Andrea Triki, Kuat Abeshev und David Ryfisch (Germanwatch) & Ronja Busch und Till Kötter (Stiftung KlimaWirtschaft)
Seitenanzahl
3
Publikationsdatum

Beteiligte Personen

Echter Name

Referentin für G7, Klimaschutz und Finanzierung
+49 (0)30 / 57 71 328-32

Echter Name

Studentischer Mitarbeiter
+49 (0)30 / 57 71 328-0

Echter Name

Teamleiter Internationale Klimapolitik
+49 (0)228 / 60 492-22