Das Kopernikusprojekt ENSURE

Kopernikus Ensure Projekte

Mit dem Stromnetz in seiner heutigen Form kann die Energiewende nicht bewältigt werden. Deshalb entwickeln Expert:innen aus Wissenschaft, In­dustrie und zivilgesellschaftlichen Organisationen – darunter Germanwatch - im Kopernikus-Projekt ENSURE einen systemischen An­satz und Bausteine für die zukünftigen Netze der elek­trischen Energieversorgung.

Um die Ziele des Pariser Klima-Abkommens zu er­reichen, will Deutschland seine Stromversorgung bis 2050 weitestgehend auf erneuerbare Energien um­stellen. Dabei gibt es einige komplexe Problemstellun­gen, für die das Projekt ENSURE Lösungen erarbeitet.

  • Solar- und Windkraftanlagen produzieren Strom nicht kontinuierlich, sondern schwankend. Deshalb braucht Deutschland ein Stromnetz, das an eine erneu­erbare Stromerzeugung angepasst ist.
  • Das alte Netz ist darauf ausgelegt, elektrische Energie in eine Richtung zu trans­portieren. Immer mehr Verbraucher:innen produzieren jedoch auch selbst, beispielsweise durch Solaranlagen. Daher muss das zukünftige Netz vermehrt in beide Richtungen transportieren können.
  • Strom wird in der Zukunft auch Rohstoff für Gas, Wärme und Mobilität sein. Diese Verbin­dung nennen Wissenschaftler:innen Sektorenkopp­lung. Das Netz der Zukunft muss sie integrieren.

ENSURE erarbeitet, wie ein solches Zukunftsnetz und der Weg dorthin aussehen könnte – und berücksich­tigt dabei viele Möglichkeiten. Das Video gibt einen Überblick über das ENSURE-Projekt. Im Flyer (Downloadbereich) werden fünf bisherige Erfolge vorgestellt und es wird ein Ausblick gegeben – bis 2023 und darüber hinaus.


Video zum Kopernikus-Projekt:

Publikationstyp
Flyer
Publikationsdatum