Hintergrundpapier

Klimarisiken für den Finanzsektor und ihre Bearbeitung

Cover G20 Klimarisiken Finanzsektor von WWF Germanwatch
WWF & Germanwatch: Der Vorschlag einer Disclosure Task Force on Climate-Related Risks und seine Bedeutung für die Politik der G20 und der Bundesregierung

Der Financial Stability Board (FSB) hat den G20-Regierungen bei ihrem Treffen im November vorgeschlagen, eine Climate Disclosure Task Force einzurichten — als ersten Schritt, um Klimarisiken für den Finanzsektor zu bearbeiten. Diese Task Force wird voraussichtlich während den Klimaverhandlungen in Paris am 4. oder 5. Dezember gegründet.

WWF und Germanwatch haben ein Hintergrundpapier zum Thema erstellt, das Arten und Ausmaß von Klimarisiken für den Finanzsektor beschreibt und das erläutert, was der FSB-Vorschlag für die weitere Problembearbeitung durch die G20 und die Bundesregierung bedeutet. 


WWF Deutschland

Matthias Kopp
Head Sustainable Finance
Email: matthias.kopp@wwf.de

Germanwatch e.V.

Alexander El Alaoui
Referent für Finanzmärkte und Transformationsprozesse
E-Mail: elalaoui@germanwatch.org

Lutz Weischer
Teamleiter Internationale Klimapolitik
E-Mail: weischer@germanwatch.org


Der Beitrag von Germanwatch zu diesem Papier wurde finanziell unterstützt von der Stiftung Mercator.
Für den Inhalt sind allein die VerfasserInnen verantwortlich.


>> Mehr Materialien und Meldungen rund um die G20

Publikationstyp

Hintergrundpapier

AutorInnen

Alexander El Alaoui (Germanwatch), Matthias Kopp (WWF), Lutz Weischer (Germanwatch)

Seitenanzahl

8

Publikationsdatum