Meldung | 19.02.2024

Freiwilliges Soziales Jahr im Politischen Leben (FSJ-P) im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (w/m/d)

Standort: Bonn – Vollzeit (40 Stunden/Woche) - Beginn: 01.08.2024 – Bewerbungsfrist: 14.04.2024
Germanwatch Logo

Du findest entwicklungs- und klimapolitische Themen spannend, möchtest Dich dafür einsetzen und wolltest immer schon mal wissen, was eine NGO eigentlich macht? Dann bewirb Dich jetzt für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Politischen Leben (FSJ-P) bei Germanwatch!

Germanwatch ist eine gemeinnützige, unabhängige, international arbeitende Umwelt- und Entwicklungsorganisation. Unsere Bereiche decken zentrale Themen der globalen Gerechtigkeit, der Menschenrechte und des Klima- & Umweltschutzes ab. Unser Motto dabei: Hinsehen. Analysieren. Einmischen.

Der Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) bietet zusammen mit dem Träger "Internationale Jugendgemeinschaftsdienste" (ijgd) zum 01.08.2024 einen Platz im FSJ-P am Standort Bonn an. Neben der Mitarbeit im BNE-Team unterstützt Du zusammen mit weiteren Freiwilligen den Bereich Finanzen, Personal und Verwaltung (FPV).

Der BNE-Bereich setzt sich dafür ein, dass Menschen empowert werden, ihren eigenen ökologischen und sozialen Fußabdruck zu reduzieren und den strukturverändernden Handabdruck des eigenen Engagements zu vergrößern. Der Handabdruck ist ein Kernelement der Bildungsarbeit im BNE-Team, sowohl in der konkreten Bildungsarbeit, wie auch in der politischen Arbeit für mehr und ambitioniertere BNE auf Landes- und Bundesebene. Das BNE-Team arbeitet mit Bildungsmulti­plikator:innen, Jugendorga­nisationen und vielen anderen Akteuren zusammen. Es macht u.a. das UNESCO-Programm BNE2030 bekannter, hält Vorträge und veranstaltet Workshops auf diversen Veranstaltungen – online & in Präsenz. Wir engagieren uns im Süd-Nord Bildungsaustausch mit zivilgesellschaftlichen Akteuren aus Schwellen- und Entwicklungsländern, deswegen sind englische Sprachkenntnisse wünschenswert. Dein Betreuer während des FSJ-P ist Stefan Rostock, Bereichsleiter Bildung für nachhaltige Entwicklung.

 

Deine Aufgaben:

  • organisatorische Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen und Workshops
  • Mitarbeit bei der Projektentwicklung im Bildungsbereich
  • Vorbereiten von Präsentationen und inhaltliche Recherchen zu Bildungs- und Nachhaltigkeitsthemen
  • allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten (z.B. Postbearbeitung, Unterstützung beim Rechnungsumlauf, Materialbeschaffung und Mithilfe bei internen Sitzungen/Events)
  • Teilnahme an fünf Bildungsseminaren des Trägers

 

Das bringst Du mit:

  • Interesse an der NGO-Arbeit im Bereich Bildung, Klima und Entwicklung
  • (Fach-)Abitur
  • Zwischen 16 und 26 Jahre alt (gesetzliche Vorgabe)
  • Sehr gute Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse
  • Sicherer Umgang mit MS-Office (Word, Excel, Powerpoint), Zoom und Internetrecherche
  • Sorgfalt, Zuverlässigkeit, Organisationsgeschick, Teamfähigkeit und Lust am selbstständigen Arbeiten 
  • Lust auf Debatten zu Bildungsarbeit und in der Mitarbeit bei (Jugend-)Workshops 

 

Was wir bieten:

  • umfassende Einblicke in die Arbeit einer NGO 
  • sinnstiftende Arbeit für das Gemeinwohl 
  • ein abwechslungsreiches FSJ-P in einem freundlichen Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien
  • Teilnahme an internen und ggf. auch externen (Weiterbildungs-)Veranstaltungen sowie Vorträgen und Konferenzen im relevanten Themen- und Interessensbereich
  • nach Absprache teilweise mobiles Arbeiten
  • Eine Vergütung entsprechend der Vorgabe des Trägers (Stand Januar 2024: 649€/Monat, bestehend aus 185€ Taschengeld, 313€ Verpflegungskostenpauschale und 151€ Unterkunftszuschuss) 
  • 30 Urlaubstage für das gesamte Jahr

 

Deine Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse) sende bitte in einem pdf-Dokument bis zum 14.04.2024 mit dem Betreff „BNE – FSJ-P 2024/25“ an freiwilligesjahr@germanwatch.org, z.Hd. Stefan Rostock. 

Die Bewerbungen werden laufend gesichtet, sodass wir in Einzelfällen zeitnah zu Bewerbungsgesprächen einladen können. Die Hauptphase der Bewerbungsgespräche wird voraussichtlich im Mai stattfinden.